Diese E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Zur Online-Version
Voller Bildung und Bewegung in den Herbst
 
 
 
Der September im hgdö hält neben einer neuen Foyer-Ausstellung und Bildungsprogrammen auch spannende Fokusführungen bereit, die zum Entdecken der Ausstellungen einladen. Foto: Lorenz Paulus / hdgö

Voller Bildung und Bewegung in den Herbst

Ein Sommer voller Programm liegt hinter uns: Der freie Eintritt am Donnerstagabend im Juli und August war ein voller Erfolg, wir freuen uns über die zahlreichen, interessierten BesucherInnen! Als Abschluss setzen wir noch eine Gelegenheit drauf: Am Donnerstag, den 1. September öffnen wir unsere Türen noch einmal von 17-21 Uhr bei freiem Eintritt. Gleich drei Fliegen könnten Sie bei dieser Gelegenheit mit einer Klappe schlagen: Unser „Bewegtes Museum“ macht von 16-20 Uhr Halt auf dem Heldenplatz und erzählt mehr zur Geschichte dieses Ortes (weitere September-Termine im Beitrag unten!). Ab 18 Uhr besucht uns der TikTok-Kanal „geschichte.oida“ und überträgt live vom Platz und aus dem Museum. Und falls Sie unsere neue Foyer-Ausstellung noch nicht kennen, sei sie Ihnen besonders ans Herz gelegt.
 
Denn im August haben wir unsere Museumstüren auch für eine ganz besondere Kooperation geöffnet: Seit dem Kriegsausbruch sammelt das Museum für Frauen- und Geschlechtergeschichte Charkiw, das durch die Kriegshandlungen ins Web vertrieben wurde, digital die Geschichten von Frauen aus der Ukraine. Eine Auswahl ist nun im hdgö-Foyer zu sehen: In „My Voice Means Something“. Ukrainische Frauen über den Krieg berichten zwölf Frauen von den Auswirkungen auf ihr berufliches und privates Leben. Für uns war es eine selbstverständliche Geste der Solidarität, diesem zeitgeschichtlichen Projekt auch physischen Platz im Museum zu geben – Museen sind schließlich vor allem soziale Räume, die Begegnungen auf Augenhöhe ermöglichen. Die gemeinsam ausgewählten zwölf Geschichten bieten sehr persönliche Einblicke und konfrontieren unmittelbar mit den aktuellen geopolitischen Entwicklungen.
 
Und weil wir davon überzeugt sind, dass Erlebnisse direkt im Museum besonders einprägsam sind, haben wir erneut unser Bildungsprogramm für Kinder und Jugendliche verstärkt. Für den Herbst bieten wir spannende Möglichkeiten für Lehrausgänge, die den Unterricht in der Schule optimal ergänzen. Ein Zeichen setzen wir im November mit unserer Aktionswoche gegen Antisemitismus und einem dichten Programm, das bereits gebucht werden kann. Schauen Sie gleich hinein und kommen Sie uns besuchen!

Ihre Monika Sommer und das Team des hdgö

 
 
Ukrainische Frauen erzählen

Sie schreiben Texte und interviewen ukrainische SoldatInnen, organisieren Widerstand oder versuchen, Mitmenschen im Krieg zu helfen und Kulturerbe zu schützen. Die vielfältigen Reaktionen von Frauen aus der Ukraine auf den russischen Angriffskrieg stehen im Mittelpunkt von „My Voice Means Something.“ Ukrainische Frauen über den Krieg. Das Online-Projekt des Museums für Frauen- und Geschlechtergeschichte Charkiw erhält im hdgö-Foyer einen physischen Raum: Ausgehend von ausdrucksstarken Zitaten und Fotos präsentiert die Schau zwölf ausgewählte Biografien. Ein QR-Code führt digital zu den vollständigen Erzählungen auf Englisch und Ukrainisch, in denen die Frauen von ihrem Leben im und mit dem Krieg berichten. Zu sehen bis 16. Oktober im hdgö-Foyer
„My Voice Means Something“

 
 
 
Bewegt am Heldenplatz

Was bewegt die Menschen auf dem Heldenplatz, was verbinden sie mit diesem Ort? Diese Fragen stellt das hdgö-Vermittlungsteam direkt auf dem Platz mit seiner mobilen Museumseinheit. Noch an drei Terminen im September informieren sie über die geschichtsträchtige Vergangenheit des „heimlichen Hauptplatzes der Republik“ und kommen in den Dialog über seine Zukunft. Wie könnte der Heldenplatz künftig genützt und gestaltet werden? Jede kreative Idee ist willkommen – und geht in die Zeitgeschichte ein: Die Ergebnisse der Gespräche finden Eingang in die Sammlung des Museums. Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit – am 1., 2. und 8. September nachmittags! Und für alle, die es nicht mehr in die Wiener Innenstadt schaffen, bietet das hdgö auch im Web eine Themensammlung zum Heldenplatz.
Bewegtes Museum – alle Termine

 
 
 
Geschichte im TikTok-Takt

Einen „ganz anderen“ Blick auf die Geschichte wirft der beliebte TikTok-Kanal „geschichte.oida“: Knackig aufbereitete, kurze Videos zu den verschiedensten geschichtlichen Themen sorgen für große Beliebtheit unter Jugendlichen und Junggebliebenen. Ganz neu erschienen sind vier Videos über besondere Objekte aus dem hdgö, die das Team direkt im Museum genau unter die Lupe genommen hat. Morgen, am 1. September, legen wir noch eins drauf: Gemeinsam mit Eva Meran, Leiterin der hdgö-Vermittlung, sendet „geschichte.oida“ ab 18 Uhr eine ganze Stunde live vom Heldenplatz und aus dem hdgö – seien Sie dabei, via TikTok-App, in Ihrem Internet-Browser oder auch vor Ort. Der Eintritt ist am 1. September von 17-21 Uhr noch einmal im Rahmen unserer Sommeraktion kostenfrei!
geschichte.oida im hdgö 

 
 
 
Herbstprogramm für Schulen

Mit Geschichtswissen die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten – mit diesem Leitgedanken stärkt das hdgö die breite Angebotspalette speziell für Kinder und Jugendliche weiter: Rechtzeitig vor Schulstart präsentiert das hdgö das Bildungsangebot im Herbst- / Wintersemester mit Fokus auf Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 19 Jahren. Das breite Programm ist mit Lehrplänen abgestimmt und kann von PädagogInnen für Schulklassen gebucht werden, darunter etwa Workshops für Schulklassen zu unterschiedlichen Themen der Vergangenheit und Gegenwart sowie spezielle Führungen. Ein besonderer Schwerpunkt findet von 4.-11. November statt: Die „Aktionswoche gegen Antisemitismus“ lädt mit Workshops, Diskussionen, Vorträgen und Führungen zur kritischen Auseinandersetzung ein.
Workshops und Aktionswoche gegen Antisemitismus

 
 
 
​hdgö-Webseite in neuem Glanz

Haben Sie die neu gestaltete Homepage des hdgö schon besucht? Die Startseite gibt einen optimierten, visuell ansprechenden Überblick der aktuellen Ausstellungen und dem Programm im Museum. Eine einfachere Navigation ermöglicht noch mehr Orientierung, um zielgerichtet zu den Inhalten der hdgö-Webplattform zu gelangen – das „virtuelle Museum“ bietet unter anderem Web-Ausstellungen zum Mitmachen, Audio-Themenwege zum Hören und unser umfassendes digitales Lexikon zur österreichischen Zeitgeschichte mit spannenden Kurzbeiträgen. Ganz neu im überarbeiteten Kalender ist die Möglichkeit, direkt online Ihre Plätze für Führungen zu reservieren. Scrollen Sie durch die Homepage in neuer Aufmachung und planen Sie gleich Ihren nächsten Besuch!
Startseite in neuem Gewand

 
 
 
​Schutz für Denkmäler und das Klima

Am 25. September, dem Tag des Denkmals, ist der Eintritt ins hdgö auch heuer wieder frei! Im Sinne des diesjährigen Mottos „Denkmal voraus: Denkmalschutz = Klimaschutz“ findet um 14 Uhr eine kostenfreie Führung zur Umweltgeschichte statt, die sich mit der Entstehung der österreichischen Umweltbewegung und dem Engagement der Menschen in Österreich für den Umweltschutz damals wie heute befasst. In einer Führung um 15 Uhr erhalten Sie einen Überblick über die hdgö-Hauptausstellung "Neue Zeiten: Österreich seit 1918". Für alle, die das Museum lieber allein erkunden möchten, stehen drei unterschiedliche Themen-Audioguides zur Verfügung – und für die jüngsten Gäste auch eine spannende Rätselrallye quer durch die Hauptausstellung und 100 Jahren Zeitgeschichte!
Freier Eintritt am 25. September

 
 
 
​Programm-Highlights im September

Spannende Fokusführungen erwarten Sie in den kommenden Wochen: Am 8. September um 17:00 Uhr erfahren Sie in der Fokusführung zur Kunst und Zeitgeschichte, wo die Grenzen und Gemeinsamkeiten zwischen Kunst, Wissenschaft und Vermittlung liegen. Am 11. September geht es um das Thema Grund- und Menschenrechte, am 15. September um Meilensteine der Demokratieentwicklung seit 1918. Unsere Familienführung Museum für Klein und Groß macht am Sonntag, den 18. September auf einer gemeinsamen Erkundungsreise erlebbar, wie im Museum Dinge Geschichte(n) erzählen können! Um Feministische Kämpfe geht es in der Fokusführung am 29. September, die den Kämpfen von Frauen um politische Teilhabe und Gleichberechtigung nachgeht. Alle Führungen finden Sie im
Kalender - gleich anmelden!

 
 
 
Sicherheit und Öffnungszeiten

Das Museum hat von Dienstag bis Sonntag zwischen 10-18 Uhr, donnerstags von 10-21 Uhr für Sie geöffnet. Für Ihren sicheren Besuch finden Sie alle aktuellen Informationen auf unserer Webseite. Lesen Sie hier nach.
 
Instagram   Facebook   Youtube
 
Impressum   Daten ändern   Abmelden
 
© Haus der Geschichte Österreich