Diese E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Zur Online-Version
Mit Zeitgeschichte in den Advent
 
 
 
Das Geschenk des ORF zum fünften Geburtstag des hdgö ist noch bis Jahresende im Museumsfoyer ausgestellt. Foto: eSeL.at – Joana Pianka  / hdgö

Mit Zeitgeschichte in den Advent  

Ein Jahr voller Begegnungen und Dialog neigt sich dem Ende zu. Fast 5.000 Besucher*innen feierten im November unseren fünften Geburtstag bei freiem Eintritt und mit spannenden Einblicken hinter die Kulissen des Museums. Der Verzicht auf offizielle Feierlichkeiten zugunsten eines offenen, kostenfreien Angebots spiegelt unser Selbstverständnis als Plattform für alle wider. Die Neugier und das Interesse an Zeitgeschichte, die wir erlebt haben, bestärken uns in unserem Weg.

Die zukunftsweisende Entscheidung der Bundesregierung, dem hdgö im Jahr 2028 ein eigenes Haus in der Mariahilferstraße 2 zu überantworten, ist eine Auszeichnung unserer bisherigen Arbeit. Unser Ziel ist ganz klar, ein inhaltlich attraktives, ambitioniertes neues Museum zu gestalten. In den kommenden fünf Jahren heißen wir Sie natürlich wie bisher mit einem vielfältigen Programm in der Hofburg willkommen.

Falls Sie unseren neuesten Sammlungszugang, den „Zeit im Bild“-Tisch, noch nicht gesehen haben: Kommen Sie im Advent vorbei! Der Dezember bringt spannende Veranstaltungen, erweiterte Öffnungszeiten über die Weihnachtsferien und unser neues Kinderquiz, mit dem man so manche entdeckungsreiche Museumsstunde verbringen kann.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Eine entspannte Adventszeit wünschen
Ihre Monika Sommer und das Team des hdgö

 
 
Schwerwiegendes Objekt
Ein Stück gewichtige Mediengeschichte ist noch bis Anfang Jänner im Museums-Foyer zu sehen: Der ZiB-Moderationstisch, ein Geschenk des ORF, wurde zum 5. Geburtstag übergeben und ist nun Teil der hdgö-Sammlung. An diesem Ort wurde oftmals Zeitgeschichte (mit-)erlebbar. Er steht für Information und Diskurs – Werte, die in unserer Gesellschaft ebenso wie im hdgö zentral sind. Symbolisch steht diese Schenkung auch für die Zusammenarbeit zweier Institutionen, dem ORF und dem hdgö, die gemeinsam Zeitgeschichte dokumentieren und diskutieren.
Ein Stück mediale Zeitgeschichte 
 
 
 
Blick in die Zukunft
Das hdgö soll im Jahr 2028 ins MuseumsQuartier an den Platz der Menschenrechte übersiedeln: Diese Entscheidung gab die Regierung im November bekannt. Der künftige Standort läutet eine spannende Phase der Erweiterung für das hdgö ein. Als erster Schritt muss ein museologisches Konzept entwickelt werden, das Besucher*innen auf mehr Fläche und dadurch noch tiefer in die Welt der Zeitgeschichte eintauchen lässt. Auf der hdgö-Webseite sind die bauliche Machbarkeitsstudie des MQ und der Ministerratsvortrag abrufbar. In den kommenden fünf Jahren bleibt das hdgö wie bisher am aktuellen Standort in der Hofburg – mit vollem Programm!
Ab 2028: Mehr Platz fürs hdgö
 
 
 
Freier Eintritt am 10. Dezember
Zum Internationalen Tag der Menschenrechte, am 10. Dezember, öffnet das hdgö seine Türen kostenlos. Erleben Sie die Fokusführung zu Grund- und Menschenrechten und entdecken Sie, wie marginalisierte Gruppen für ihre Rechte kämpfen. Weitere Kurz- und Überblicksführungen an diesem Tag finden Sie im Kalender. Bereits im Vorfeld, im Rahmen der UN-Kampagne „Orange the World“, macht das hdgö mit der Fokusführung Feministische Kämpfe am 3. Dezember um 14 Uhr auf die Anstrengungen von Frauen um politische Teilhabe und Gleichberechtigung aufmerksam. 
Rechte für alle
 
 
 
Weihnachten im hdgö
Verkürzen Sie die Wartezeit aufs Christkind im hdgö! Am 24. Dezember sind wir bis 15 Uhr für Sie da, für die richtige Lösung unserer neuen Quizreise durch die Hauptausstellung erhalten jüngere wie ältere Geschichtedetektiv*innen schon vor der Bescherung eine kleine Überraschung. Last-Minute-Geschenke gesucht? Unsere Bücher sind an der Kassa erhältlich. Auch am ansonsten geschlossenen Montag, den 25. Dezember heißen wir Sie willkommen. Entdecken Sie unser Museum auch an den Feiertagen und erleben Sie eine besondere Zeitreise durch die österreichische Geschichte!
Feiertage im Museum 
 
 
 
Kinderprogramm in den Ferien
Vom 27. bis 29. Dezember und 3. bis 5. Januar wird es nachmittags kreativ im hdgö. Kinder können ohne Voranmeldung in unserer Wunschwerkstatt mitmachen und in der neuen Quiz-Reise auf den Spuren von historischen Persönlichkeiten wandeln. Die Wunschwerkstatt bietet Kindern eine Plattform, ihre Gedanken und Wünsche für die Zukunft kreativ auszudrücken. Bei der Quiz-Reise begeben sich die jungen Geschichtedetektiv*innen auf eine spannende Entdeckungsreise und lernen dabei mehr über bewegende Persönlichkeiten und Ereignisse.
Geschichte spielerisch entdecken 
 
 
 
Ein Zeichen gegen Antisemitismus
Der terroristische Anschlag der Hamas im Süden Israels, bei dem viele Menschen aus der Zivilbevölkerung getötet und misshandelt wurden, markiert einen historischen Tiefpunkt antisemitischer Gewalt. Das hdgö solidarisiert sich mit den Betroffenen und verurteilt die auch in Österreich drastisch gestiegenen antisemitischen Vorfälle sowie antimuslimischen Rassismus. Lange vor dem Terrorakt hatte das hdgö die „Aktionswoche gegen Antisemitismus“ konzipiert. Rund 20 Veranstaltungen, Workshops und Führungen sowie acht Termine mit jüdischen Jugendlichen ermöglichten Dialog und persönliche Begegnungen. Auch online informiert das hgdö mit vielen Beiträgen in einer Themensammlung über Antisemitismus.
Bildung gegen Antisemitismus und Rassismus
 
 
 
Programm-Highlights im Dezember
Wenn Sie am 2. Dezember die Neue Burg besuchen: Kommen Sie auch im hdgö vorbei! Um 14 Uhr erwartet Sie wie jeden Samstag unsere Überblicksführung. Am 5. Dezember – heuer zum letzten Mal – führt Direktorin Monika Sommer persönlich durch die Geschichte des Balkons der Neuen Burg – ein symbolträchtiger Ort, der für die Auseinandersetzung mit Österreichs NS-Vergangenheit steht. Am 21. Dezember bringt unsere Fokusführung zu Meilensteinen der österreichischen Demokratie einen spannenden Rückblick auf die Entwicklung der Demokratie seit 1918. In die Welt er künstlerischen Installation „VIELGESCHICHTIG“ tauchen Sie in zwei Ausstellungsgesprächen am 7. und 31. Dezember ein. Alle Führungen und Veranstaltungen finden Sie in unserem
Kalender
 
 
 
Öffnungszeiten und Preise
Wir haben das Museum von Dienstag bis Sonntag zwischen 10-18 Uhr, donnerstags von 10-21 Uhr für Sie geöffnet.

Aufgrund von Dreharbeiten schließt das Museum am Freitag, 1. März um 15 Uhr und öffnet am Samstag, 2. März um 13 Uhr. In den Osterferien hält das hdgö auch am Montag, den 25. März offen.

Lesen Sie hier alle Details zu Öffnungszeiten und Preisen nach.
 
Instagram   Facebook   Youtube
 
Impressum   Daten ändern   Abmelden
 
© Haus der Geschichte Österreich