Diese E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Zur Online-Version
Stolz auf Europa und Vielfalt
 
 
 
Der Juni im hdgö wird queer und europäisch. Kommen Sie vorbei zu einem bunten Programm! Foto: hdgö, cc by-nc 4.0

Stolz auf Europa und Vielfalt

Selten war eine Europawahl in den heimischen Medien so präsent wie diese in den vergangenen Wochen – obwohl es dabei nicht vorrangig um politische Inhalte ging. Der Wechsel von Schilling (die Währung) zum Euro ist dagegen ein Meilenstein, den am 4. Juni eine ORFIII-Vorpremiere im hdgö thematisiert. Im Anschluss diskutieren der ehemalige EU-Kommissar Franz Fischler, Journalistin Eva Linsinger und WIFO-Chef Gabriel Felbermayr unter Moderation von Andreas Pfeifer (schnell für einen der Restplätze anmelden!).

Der Schritt in die gemeinsame Währung vor 25 Jahren war auch ein Symbol der Hoffnung auf ein starkes Europa. Ein Schnitt vor 35 Jahren wiederum trug maßgeblich zum geeinten Europa bei: Am 27. Juni 1989 durchtrennten Außenminister Alois Mock und sein ungarischer Amtskollege Gyula Horn den Drahtzaun zwischen den beiden Ländern und markierten damit den Fall des Eisernen Vorhangs. Möglich wurde das durch jahrelange kleine und große Initiativen zahlreicher Menschen in den Grenzregionen, wie unsere spannende Führung zu diesem Jahrestag zeigt.

Europa steht für Vielfalt, ebenso wie die „Pride“, die wir im Juni mit Einblicken in die Geschichte und Errungenschaften der Regenbogen-Bewegung beleuchten. Nützen Sie unser Angebot im Museum oder online – und am 9. Juni Ihre Stimme bei der EU-Wahl!

Herzlich,
Ihre Monika Sommer und das Team des hdgö

 
 
Europa im Fokus
Nicht nur die siebente Europawahl ist der Anlass – 35 Jahre Mitgliedschafts-Antrag Österreichs in die Europäischen Gemeinschaften, 30 Jahre Volksabstimmung zum EU-Beitritt, 25 Jahre Euro-Einführung sind gute Gründe für einen Europa-Schwerpunkt im Juni. Erleben Sie am 4. Juni die ORF III-Vorpremiere der Dokumentation „Schicksalstage Österreichs - Der Tag, an dem der Euro kam“ im hdgö und seien Sie dabei, wenn eine hochkarätige Runde u.a. mit EU-Kommissar a.D. Franz Fischler über die Bedeutung der gemeinsamen Währung diskutiert. Kurator Stefan Benedik erzählt in einer Führung am 27. Juni von den Menschen in den Grenzregionen, die zum Zusammenwachsen Europas beigetragen haben. Europa-Artikel online entdecken
 
 
 
Bunter Pride-Monat
Vier Termine im Museum lassen aus unterschiedlichen Blickwinkeln hinter die Kulissen der Regenbogen-Bewegung blicken: Am 6. Juni beschäftigt sich der Workshop Pride is a Demonstration! mit der Geschichte des queeren Protests, im Anschluss basteln Teilnehmer*innen Plakate und Buttons für die Regenbogenparade. Die Fokusführung
Song Contest und Zeitgeschichte beleuchtet am 8. und 9. Juni die queere Geschichte des Events. Einblicke in „Queeres aus dem Depot“ gibt Kuratorin Marianna Nenning am 20. Juni mit Originalobjekten aus der hdgö-Sammlung. Auch im Web und auf seinen Kanälen stellt das hdgö die Forderungen und Errungenschaften queerer Bewegungen in den Mittelpunkt:
Ein Monat voller spannender Beiträge und Lesestoff!
 
 
 
Tourismus im Wandel
In den letzten Tagen haben die Proteste in Mallorca gegen Massentourismus Schlagzeilen gemacht – aber auch in Österreich, etwa in überlaufenen Orten wie Hallstatt, beschäftigt die Frage viele: Wie kann das Reisen nachhaltiger werden, für Reisende ebenso wie für Einheimische? Wer darf die Landschaft wie nutzen, und wem „gehört“ sie? Diesen Fragen geht eine gemeinsame Kurator*innenführung im Az W und hdgö nach: Land und Leute, Kühe und Wölfe startet am 6. Juni um 18 Uhr in der Az W-Ausstellung „Über Tourismus“ und wird in der hdgö-Sonderausstellung „Holidays in Austria“ fortgesetzt. Wie Österreich überhaupt zur Tourismusnation wurde, erfahren Besucher*innen auch in unseren Ausstellungsführungen am 2. Juni und 30. Juni.
 
 
 
Am Brennpunkt der Zeit
Nicht nur im Tourismus, in fast allen Lebensbereichen sind die Themen Nachhaltigkeit, Klima und Umwelt heute präsent. Welchen Einfluss haben Menschen auf die Umwelt? Wie haben sich die Umweltbewegungen in Österreich entwickelt und welche Bedeutung haben sie? Damit beschäftigt sich unsere Fokusführung Umweltgeschichte in Österreich am 13. Juni, ein Teil unseres Themenschwerpunkts im Rahmen der Klima Biennale Wien . Keine Zeit? Auch der kostenlose Audioguide „Umweltgeschichte: Ein Thema, das brennt“ entführt Interessierte im Museum ebenso wie zu Hause akustisch in dieses Thema. Mehr zu Ereignissen wie der Ölpreiskrise, den Protesten in der Hainburger Au oder Atomkraftwerke lesen Sie zudem in unserer Umwelt-Themensammlung.
 
 
 
Programm-Highlights im Juni
In Wahlmonaten steht sie besonders im Fokus: die Demokratie und die Möglichkeit für alle Wahlberechtigten, durch ihr Kreuz die Zukunft mitzubestimmen. Wie ist die Demokratie in Österreich entstanden und was macht sie damals wie heute aus? Unsere Fokusführung am 23. Juni geht auf Meilensteine der Demokratieentwicklung seit 1918 ein und reicht bis in die Gegenwart. Die Geschichte der österreichischen Ingenieurkammern und Ziviltechniker:innen steht in der Buchpräsentation Ziviltechniker im Nationalsozialismus – Akteure, Profiteure, Verfolgte Herausforderungen und Zielsetzung bei der NS-Aufarbeitung von Berufsständen und Diskussion am 26. Juni im hdgö im Mittelpunkt. Gleich anmelden!
Alle weiteren Führungen und Veranstaltungen im Juni finden Sie in unserem Kalender.
 
 
 
Öffnungszeiten und Preise
Wir haben das Museum von Dienstag bis Sonntag zwischen 10-18 Uhr, donnerstags von 10-21 Uhr für Sie geöffnet.
Von 17.-21. Juni und 24.-28. Juni hat das hdgö bereits ab 9 Uhr geöffnet, inklusive der beiden ansonsten geschlossenen Montage am 17. und 24. Juni.
Lesen Sie hier alle Details zu Öffnungszeiten und Preisen nach.
 
Instagram   Facebook   Youtube
 
Impressum   Daten ändern   Abmelden
 
© Haus der Geschichte Österreich