Diese E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Zur Online-Version
Ein Museum, das bewegt
 
 
 
Um die Wartezeit auf den fünften Geburtstag des hdgö im November zu verkürzen, können die Museumsbesucher*innen beim Gewinnspiel im Museumsfoyer teilnehmen und das Gewicht der fünf verpackten Objekte schätzen. Unter allen Teilnehmenden werden 25 hdgö-Jahreskarten verlost. Foto: Lorenz Paulus / hdgö

Ein Museum, das bewegt

Auch in der Sommerzeit kommt keine Langeweile im Museum auf: Noch bis Ende August entdecken Sie unsere Ausstellungen an den Donnerstagabenden von 18 bis 21 Uhr bei freiem Eintritt. Nützen Sie die Gelegenheit, die Sonderausstellung „Ende der Zeitzeugenschaft?“ zu besuchen, sie ist noch bis Anfang September zu sehen. Unter freiem Himmel wiederum begegnen Sie unserem Vermittlungsteam an sieben Nachmittagen direkt auf dem Heldenplatz, wo unser „Bewegtes Museum“ zum dritten Mal Halt macht. Wir möchten mit den Passant*innen vor Ort in den Dialog kommen, über die Geschichte des Platzes erzählen und hören, was sie sich für seine Zukunft vorstellen.

Schon jetzt laden wir Sie zu einem besonderen Anlass im Herbst ein: Im November werden es fünf Jahre, in denen unser Museum erfolgreich Zeitgeschichte bewegt. Neben Auszeichnungen wie dem internationalen Kenneth Hudson-Award freuen wir uns besonders über den Zuspruch unserer Besucher*innen – alleine im Vorjahr haben 70.000 Menschen unser Haus besucht, wie unser neuer Jahresbericht zeigt. Feiern Sie mit uns unseren fünften Geburtstag: Unter dem Motto „5 Jahre, 5 Tage“ wartet von 15. bis 19. November ein spannendes Programm bei freiem Eintritt. Jetzt schon vormerken!
 
Ob Sommer oder Herbst: Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Monika Sommer und das Team des hdgö

 
 
Vor Ort am Heldenplatz 
Erleben Sie unser Bewegtes Museum am Heldenplatz! Vom 17. August bis zum 7. September ist das hdgö-Vermittlungsteam an sechs Terminen auf dem Platz unterwegs und erzählt Passant*innen über künstlerische Arbeiten und Aktionen seit Anfang des 20. Jahrhunderts, die auf den Heldenplatz fokussieren. Kommen Sie mit uns ins Gespräch und lassen Sie uns daran teilhaben, was Sie an diesen Ort führt, welche Bedeutung er für Sie hat und welche Zukunft Sie sich für den Platz wünschen. Ihre Gedanken fließen direkt in unsere Sammlung und unsere laufende Auseinandersetzung mit dem Heldenplatz ein.
Alle Termine zum „Bewegten Museum“
 
 
 
Donnerstagabend im Museum
Auch im August profitieren Geschichtsinteressierte von der hdgö-Sommeraktion: Bis Ende des Monats laden wir jeden Donnerstagabend von 18-21 Uhr bei freiem Eintritt zu einem kostenlosen Streifzug durch die österreichische Geschichte ein. In der Neuen Burg warten die Hauptausstellung Neue Zeiten: Österreich seit 1918 sowie die aktuelle Sonderausstellung Ende der Zeitzeugenschaft?, die noch bis 3. September zu sehen ist (die letzte Kuratorinnenführung am 17. August nicht verpassen!). Zusätzlich starten Fokusführungen zu wöchentlich wechselnden Themen jeweils um 18 Uhr (Führungspauschale: 4 Euro).
Freier Eintritt am Donnerstagabend
 
 
 
​Kinderprogramm im August
Spielend durch die Geschichte geht es für Kinder von 8 bis 12 Jahren am 29. und 30. August im hgdö-Ferienworkshop: Wie haben Kinder vor 100 Jahren gespielt und was ist heutzutage anders? Wir spielen alte und neuere Spiele und basteln aus verschiedensten Materialien ein ganz eigenes Spiel. Wenige Plätze sind noch verfügbar, Anmeldung erforderlich. Am 20. August um 14 Uhr erkunden Kinder und Erwachsene das Museum in der Familienführung Museum für Klein und Groß. Auf alle, die das Museum lieber alleine entdecken möchten, wartet jederzeit und ohne Anmeldung die hdgö-Rätselrallye durch die Hauptausstellung.
Ferienworkshop & Kinderprogramm
 
 
 
Gedenken an Rom*nija
In den ersten Tagen des August 1944 wurden alle Rom*nija, die noch im KZ Auschwitz-Birkenau verblieben waren, ermordet. Anlässlich des Internationalen Gedenktags an die Opfer erfahren Sie in der hdgö-Kuratorenführung am 3. August um
18 Uhr Näheres zu den Hintergründen der Verfolgung von Romnija während der NS-Zeit, wie sich diese zur Wehr setzten und welchen Einfluss österreichische Täter*innen auf die Radikalisierung der Verfolgung in ganz Europa hatten. Individuelle Geschichten geben den Opfern eine Stimme. Gleich einen Platz reservieren (Führungspauschale 4 Euro) – der Eintritt ins Museum ist Donnerstagabends frei!
Kuratorenführung "menschenleere wege"
 
 
 
Sonderausstellung bis 3. September
Wie hat sich ein Sprechen über den Holocaust durch Zeitzeug*innen seit 1945 verändert und entwickelt? Wie entstehen Zeitzeug*innen-Interviews, wie werden Erinnerungen artikuliert? Und wie kann die Gesellschaft mit der Tatsache umgehen, dass es bald keine lebenden Zeitzeug*innen mehr geben wird? Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum der Ausstellung „Ende der Zeitzeugenschaft?”, die noch bis 3. September im hdgö zu sehen ist. Nützen Sie die Gelegenheit zu einem Besuch im August, eine Kuratorinnenführung am 17. August und eine Fokusführung am 31. August (jeweils 18 Uhr) geben vertiefte Einblicke. 
Ende der Zeitzeugenschaft?
 
 
 
Im November: 5 Jahre hdgö 
Schon jetzt vormerken: Das hdgö wird im November fünf Jahre alt und öffnet aus diesem Anlass seine Türen besonders weit! Mit Überraschungen, Blicken hinter die Kulissen, besonderen Objekten und hochkarätigen Besuchen feiert das hdgö von 15.-19. November 2023 bei freiem Eintritt von 10-19 Uhr. An den Abenden werden ab jeweils 19 Uhr prominente Gäste begrüßt, wie etwa Kabarettist Florian Scheuba (Samstag, 18. November). Das detaillierte Programm ist ab Oktober auf www.hdgoe.at abrufbar. Ab sofort laden fünf gut verpackte Geschenke im Foyer des hdgö zum Mitraten ein: Wie schwer wiegt Geschichte?
5 Jahre, 5 Tage voller Programm
 
 
 
Im Rückspiegel: Das hdgö 2022
Druckfrisch erschienen und ab sofort auch digital abrufbar ist der neue hdgö-Jahresbericht, der die Highlights des vergangenen Jahres Revue passieren lässt. 70.000 physische Besucher*innen haben 2022 die Ausstellungen in der Neuen Burg besichtigt. Zahlreiche weitere Menschen konnte das Museum mit Inhalten am Wiener Heldenplatz, „on tour“ in den Bundesländern und im europäischen Ausland sowie über die digitalen Kanäle – allen voran dem relaunchten Auftritt der Webseite www.hdgoe.at mit vielfältigen digitalen Inhalten wie Webausstellungen oder dem Lexikon zur Zeitgeschichte – erreichen.
Jahresbericht 2022
 
 
 
Programm-Highlights im August
Abwechslungsreiche Fokusführungen lassen im August keine Langeweile aufkommen! Am 6. August um 14 Uhr dreht sich in Österreich erfinden alles um das Österreich-Bewusstsein: Woher kommen seine zentralen Bausteine, und wie haben sie sich im letzten Jahrhundert entwickelt? Grund- und Menschenrechte beleuchtet die Fokusführung am 10. August um 18 Uhr und gibt Einblicke in ihre Verankerung ebenso wie in die Kämpfe von marginalisierten Gruppen um Gleichberechtigung. Am 13. August um 14 Uhr geht Österreich und Europa auf die wechselvolle Beziehung des Landes mit seinen Nachbarn ein. Unsere weiteren Führungen finden Sie im
hdgö-Kalender
 
 
 
Öffnungszeiten und Preise
Wir haben das Museum von Dienstag bis Sonntag zwischen 10-18 Uhr, donnerstags von 10-21 Uhr für Sie geöffnet.

Aufgrund von Dreharbeiten schließt das Museum am Freitag, 1. März um 15 Uhr und öffnet am Samstag, 2. März um 13 Uhr. In den Osterferien hält das hdgö auch am Montag, den 25. März offen.

Lesen Sie hier alle Details zu Öffnungszeiten und Preisen nach.
 
Instagram   Facebook   Youtube
 
Impressum   Daten ändern   Abmelden
 
© Haus der Geschichte Österreich